Startseite
    ...
    Praxis Dr. Bob
  Gästebuch
  Kontakt
  Abonnieren
 


 

Links
  Vincent Laforet
  21361.com
  www.flickr.com/photos/stereotyp
  Starpatrol
  www.youtube.com/user/dodokay2
  www.chadcoombs.com
  www.jeffbridges.com
  www.chasejarvis.com
  www.helmutnewton.com/exhibitions/
Letztes Feedback


http://myblog.de/corneliussuttree

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
FRAGEN SIE DR. BOB - heute: Wut

[Binky Schneider betritt das Sprechzimmer. Dr. Bob deutet höflich auf die Couch, damit sie sich setzen kann]

A: Fräulein Schneider …

Q: Binky, bitte.

 A: Nun, ich tue mir etwas schwer mit Spitznamen in unserem Verhäl-…

Q: [Binky schüttelt emphatisch den Kopf] Nein, nein, Binky ist mein ganz normaler Vorname!

 A: Mh. Ungewöhnlich.

 Q: [Binky setzt sich auf die Kante der Couch und legt die Hände in den Schoß] Nu, meine Eltern kommen aus dem Osten und sie wollten mir einen besonderen Namen geben. 'Peggy' hieß jede und dann dachten sie, sie nennen ihre Tochter 'Piggy', nu. [Binky schüttelt den Kopf] Puh, gottseidank kam die Wende und meine Eltern haben mal die Muppet Show gesehen, bevor meine Mutti schwanger wurde!! Dann haben sie sich für 'Binky' entschieden. … Dr. Bob? … Dr. Bob? Ich hatte einen Deutschlehrer, der hat auch oft genauso gehustet, nu, wenn ich mich im Unterricht gemeldet habe. So ein Lach-Husten. Aber er meinte immer, es bestehe kein Dorsalzusammenhang.  

A: [Dr. B holt tief Luft] Kausal.  

Q: Bitte?

 A: Kausal-Zusammenhang, Binky.

Q: [Binky grübelt sichtbar] Aber … nein, das war doch sowas mit Kunst. Ein Kunststil. Kau-Saal.

A: [Dr. B. schüttelt den Kopf als hätte er Wasser im Ohr] Bauhaus. Du meinst Bauhaus. Binky, wie kann ich Dir denn heute helfen?

Q: Dr. Bob, ich bin wütend.

A: Ärger ist eine normale Emotion. Worüber hast Du Dich denn geärgert?       

Q: [Binky schüttelt den Kopf] Nein, nein, ich bin nicht sauer über irgendwas, ich bin wütend. Immer. Ich meine, jeder denkt immer, daß ich so lieb und treu und nett sei, nu. Und viele Leute nehmen mich gar nicht für voll. Ich mache immer, was man mir sagt, aber ein Teil von mir, ist einfach sehr wütend.  

A: Ist es eine exogene oder eine endogene Wut, Binky?

Q: [Binky grübelt] … ich nehm ja Spanisch Nachhilfe, aber …

 A: Wird die Wut von außen ausgelöst oder ist sie eher innerlich? Bist Du auf Dich selbst oder auf andere wütend, Binky?

Q: Dr. Bob, das ist mal so, mal so. Oft denke ich aber „Binky, Du bist so eine doofe Dummiane! Alle können Dich benutzen!“ und kann mich selbst nicht so gut leiden, in dem Moment, nu. Aber manchmal … [Binky kneift ein Auge zu und grinst plötzlich verschlagen] manchmal, da bin ich auch sauer auf andere Leute. Leute, die mich ausnutzen und mir ständig irgendwelche verwirrenden Aufgaben stellen und mich auslachen und mir meine Arbeit kaputtmachen und über mich lästern. Da stelle ich mir schon oft vor, wie ich denen die Arme ausreiße und sie damit zu Tode prügele, nu. Und dann wollen sie weglaufen und rutschen auf dem ganzen Blut aus, daß aus ihren Arm-Stümpfen pulsiert und dann haue ich sie noch fester und sie rutschen in ihrer Blutlache rum und ich trete sie und frag: „na, wie fühlt sich das an? Wie isses auf dem Boden? Wie isses, wenn man auseinandergenommen und kaputtgemacht wird? NA? NA???“ … [Binky zieht die Augenbrauen hoch und lacht fröhlich] … aber nicht so oft.

 Q: [Dr. B ist merkbar alarmiert] Mh, Binky, das sind natürlich schon Gewaltphantasien, die etwas über der akzeptierten Norm liegen! Da bin ich jetzt doch etwas schockiert.

A: Ach, Dr. Bob, nee. Meistens bin ich doch nur auf mich selbst wütend.  [schaut traurig nach unten] Alle können immer mit mir machen, was sie wollen und ich lasse es mir gefallen. Und dann gehe ich heim und bin enttäuscht von mir selbst. Früher habe ich mir die Arme aufgeritzt, aber das mache ich heute nicht mehr. Ich find’s nur einfach blöd und dachte, Sie hätten einen Tip.

Q: [Dr. B schreibt sich gerade einen Zettel ‚alle spitzen Gegenstände vor nächster Sitzung mit Binky Schneider wegräumen!!!‘. Er überlegt, noch ein Ausrufzeichen hinzuzufügen, schaut dann aber auf und merkt, daß Binky aufgehört hat zu reden] Einen Tip? Einen Tip … meine Liebe, was soll ich Ihnen da ad hoc als Tip geben? So einfach geht das das doch nicht! Wir sollten daran arbeiten, ihren Ärger verarbeiten. Ihnen Techniken zu vermitteln, Ihre Wut zu kanalisieren …

A: [Binky ist interessiert] Soll ich mir das dann daheim anpflanzen, Dr. Bob? Als Therapie?

Q: Bitte? Was meinen …? [Dr. B reibt sich die Augen, seufzt] Nein, Binky, ich sagte ‚kanalisieren‘, nicht Cannabis.

A: Aber sehen Sie, Dr. Bob, das ist auch sowas! Niemand versteht mich so gut wie Sie, nu! Neulich war Tour de France und fuhren so Wasserträger mit. Und da habe ich gefragt, warum die extra Wasser tragen müssen, wenn doch da auch Autos nebenher fahren, die könnten das Wasser doch gleich mitbringen. Da hat mich jeder ausgelacht!

Q: [Dr. B kramt in seiner Schreibtischschublade nach einen Aspirin] Binky, lassen Sie uns nächste Woche zum Radsport kommen, für heute ist unsere Zeit um. Auf Wiedersehen.

A: [Binky springt auf und strahlt] Ja, Dr. Bob, bis nächste Woche dann!

25.4.09 10:29
 


bisher 1 Kommentar(e)     TrackBack-URL


iBOT / Website (25.4.09 11:22)
Hey!, find deine Dr Bob -Serie spitze. weiter so, jedesmal ne Freude. Kannst ja mal auf meinem Blog verbeischauen (http://ibot1980.myblog.de/).
Liebe Grüsse iBOT (the one and only)

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung